Faulenzen...

Unsere Ponys sind meistens tiefenentspannt :-) Wenn ich mir die Fotos so anschaue frage ich mich fast, ob die Jungs überhaupt noch was anderes tun als zu schlafen *gg*

 

Pferdegerechte Haltung, ausgezeichnetes Futter, abwechslungsreiches und gutes Training und - last but not least - eine aufrichtige, vertrauensvolle Beziehung machen aus dem Fluchttier Pferd einen entspannten, motivierten Freund der mit mir Seite an Seite durch das Abenteuer Leben geht. Diese Werte vermitteln wir mit Leidenschaft in unserem Unterricht.


Manche fragen sich vielleicht, warum Santos auf einigen Bildern so dünn aussieht. Er hatte mit einem ziemlichen schlimmen Hufabszess zu kämpfen. Die Entzündung bescherte ihm außerdem Fieber und wir hatten eine Zeitlang ziemliche Angst um ihn. Mit 24 zehrt so etwas doch sehr an den Kräften und der Substanz - noch dazu in der kalten Jahreszeit. Zum Glück geht es wieder bergauf! Langsam wird er wieder runder, die Weide tut ihr übriges dazu.